Telefon: 0340 / 516 90 62
E-Mail: kontakt@schaumaloptic.de
 

AUGEN YOGA – FÜR BILDSCHIRMGESTRESSTE AUGEN

Um körperlich und geistig fit und leistungsfähig zu bleiben, sollten wir immer ein Gleichgewicht zwischen Anstrengung und Entspannung anstreben, eine gute Work-Life-Balance schaffen. Dazu treiben wir in unserer Freizeit Sport, um den Körper fit zu halten. Wir pflegen unsere Haut, um den ersten Fältchen vorzubeugen. Nach einem anstrengenden Tag im Büro belohnen wir uns mit einem guten Essen.


Warum nicht auch einmal nur die Augen für ihre Arbeit belohnen, oder besser noch, mit präventiven Maßnahmen vorÜberanstrengung schützen? Nicht nur der Rücken zwickt und zwackt nach einem langen Tag im Büro, häufig machen sich auch die Augen bemerkbar. Wenn sie brennen, jucken, tränen und gerötet sind, bezeichnet man dies als Office-Eye-Syndrom.


Die schnellste Lösung sind dann sogenannte künstliche Tränen, als Augentropfen oder Spray. Speziell bei gereizten Augen empfiehlt sich die Verwendung von Euphrasia, welches für seine reizlindernde Wirkung bekannt ist. In Kombination mit Hyaluronsäure haftet es länger auf der Augenoberfläche. Spezielle Nahrungsergänzungsmittel helfen die Benetzung des Auges über einen längeren Zeitraum zu verbessern. Die gezielte Einnahme von Omega3 Fettsäuren zum Beispiel stabilisiert den Tränenfilm und verhindert so ein Austrocknen der Augen.

Aber meine absolute Empfehlung für nachhaltige Entspannung ist Yoga, hier speziell für die Augen. Nur 5 Übungen helfen bei regelmäßiger Durchführung die Augen und ihre Muskulatur zu relaxen. Sie brauchen dafür eine ruhige Umgebung, bequeme Sitz- oder Liegemöglichkeit und ca. 10 Minuten Zeit.


1. Übung:

Sie sitzen entspannt, der Atem ist ruhig und gleichmäßig, sie konzentrieren sich nur auf sich und ihre Augen. Mit geöffnetenAugen blicken Sie nach oben Richtung Augenbrauen und da nach unten Richtung Boden. Das ganze zügig achtmal hintereinander. Danach achtmal abwechselnd nach rechts und links blicken. Mit Blick geradeaus die Augen schließen und für einige Atemzüge entspannen. Anschließend wieder von vorn beginnen, dieses Mal erst nach unten, dann nach oben beziehungsweise erst nach links und dann nach rechtsschauen.Ziel: Lockerung der Augenmuskulatur


2. Übung

Stellen Sie sich bei geschlossenen Augen eine Uhr vor. Nun die Augen öffnen und zuerst auf die gedachte Eins blicken.Dann den Ziffern im Uhrzeigersinn folgen. Wenn Sie bei derZwölf angekommen sind, geht es gegen den Uhrzeigersinn. Dann die Augen wieder schließen und kurz entspannen. Die Augen erneut öffnen und mit dem Blick jeweils gegenüberliegende Ziffern fokussieren: Eins, Sieben und wieder Eins, Zwei, Acht und wieder Zwei – und so weiter. Ziel: Förderung der Durchblutung und Kräftigung der Blutgefäße, die auch die Augen mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen.


3. Übung

Halten Sie eine Hand in einem Abstand von etwa 30 Zentimetern vors Gesicht. Fixieren Sie mit beiden Augen für dreiSekunden die Hand. Dann für ebenfalls ca 3 sec an der Hand vorbei in die Weite gucken. Den Wechsel zwischen Nah und Fern 20-mal mit steigendem Tempo wiederholen. Ziel: Erhaltung der Flexibilität der Augenmuskulatur.


4. Übung

Suchen Sie einen beliebigen Punkt im Raum und fixieren Sie ihn, ohne zu blinzeln. Die Augen so lange wie möglich offenhalten. Im Anschluss zehnmal hintereinander blinzeln. WiederholenSie diese Übung viermal und dann bewusst gähnen.Ziel: Anregung der Tränendrüsen durch den Wechsel zwischenStarren und Blinzeln. Davon profitieren vor allem trockeneAugen, aber auch müde Augen werden wieder wacher.


5. Übung

Zum Anschluss – Entspannung pur durch das sogenannte Palmieren.Wärmen Sie hierfür Ihre Hände beispielsweise durch Aneinanderreiben auf, dann die Augen schließen und sanft die hohlen Handflächen für ca. 1 min darüber legen. Wärme undDunkelheit entspannen das beanspruchte Sehorgan. Sie haben Fragen oder wünschen eine persönliche Anleitung? Dann sprechen Sie uns an. Namasté sagtIhr Team von schaumalOptic